Zebipod -228- Es nimmt kein Ende..

11.02.07, 10:33:47 von zebipod
Erst Mischpult, Mikrofon & co., dann das Notebook und schliesslich noch eine Hülle und Transportmöglichkeit für das Zeug.. Es nimmt kein Ende..

zebipod@gmail.com

www.zebipod.2page.de

Download MP3 (7,1 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. Venty sagt:
    Uuh... Mischpult und ein gescheites Mikro wollte ich mir auch mal noch kaufen. Hab die Folge jetzt noch nicht gehört, aber nimmt mich wunder, was Du so alles gekauft hast.
  2. Andi sagt:
    Hallo Zebi

    Bezüglich Tonqualität fühle ich mich als "alter Musiker und Studio-Mensch" direkt angesprochen. Hier also einige Punkte, die ich festelle:

    1) Wurde schon gesagt: Die Stimme ist zu leise im Vergleich zur "schmetternden" Intro-Musik.
    2) Die Stimme ist zu sehr bass-betont.
    3) Die Stimme unterliegt spürbaren Lautstärken-Schwankungen


    Tipps aus dem Studio:

    Lautstärken-Schwankungen reduzieren: Einen sog. Compressor benutzen (mässigt die lauten Töne, verringert die Dynamik) und danach die Stimme insgesamt lauter einstellen (der Musiklautstärke angleichen). Oder konsequent etwas lauter sprechen.

    Zum Einschränken der lautesten Töne: Einen sog. Limiter benutzen und ihn auf maximal 0 dB (Dezibel) einstellen.

    Bässe reduzieren: Die tieferen Frequenzen der Stimme (unterhalb ca. 600 Hertz) etwas absenken (zwischen ca. 2 und 6 Dezibel).

    Unbedingt Poltern und Zischen vermeiden: Bei der Aufnahme darauf achten, das Mikrophon neben dem Mund zu platzieren, so dass die Luft nicht direkt ins Mikrophon strömt. Oder einen guten Pop-Schutz benutzen und genügend Abstand zum Mikrophon halten (je nach Mikro zwischen ca. 10 und 70 cm).
    Gegen Zischlaute kann man ggf. einen sog. Deesser einsetzen.

    Die genannten Effekte (Compressor, Limiter, Equalizer, Deesser) gibt's als Studio-Hardware; sie sind aber oft auch in Recording-Software eingebaut. Im Studio arbeite ich mit Cubase SX, Nuendo, Audition und anderen Programmen, bei denen das alles eingebaut ist. Aber sicher verfügt auch Apple's Garage Band oder Deine Software (oder vielleicht sogar das Mischult) über solche Funktionen.

    Einfach ein bisschen ausprobieren. Du kannst mir auch gerne schreiben, wenn Du weitere (nicht produkt-spezifische) Infos brauchst.

    Viel Spass!
    - andi -

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.